Räumasubildung

BRmG - Teleskoplader

Bergungs- und Räumarbeiten erfordern in der Regel einen großen Kraftaufwand. Das leisten beim THW die Bagger, Teleskop- und Radlader. Auf den ersten Blick eine gewöhnliche Baumaschine, wird die Maschine durch seine auswechselbaren Anbaugeräte zu einem vielseitig einsetzbaren Hilfsfahrzeug.

Der im THW OV Wiesloch-Walldorf stationierte Teleskoplader verfügt über ein hydraulisches Schnellwechselsystem um unterschiedlichste Anbaugeräte aufnehmen zu können. Zusätzlich zu den Arbeitsscheinwerfern am Teleskoparm ist hier noch der Anschluss für den dritten Hydraulikkreislauf vorhanden.

Ja nach Lage und Auftrag kann der Teleskoplader mit Palettengabel, Klappschaufel (4in1), Ladeschaufel mit Niederhalter, Kranhaken oder Arbeitskorb ausgerüstet werden. Letzterer ist im angebauten Zustand über eine Fernbedienung  steuerbar.

Der Teleskoplader hat Allradantrieb und eine 100% Differentialsperre in der Vorderachse. Es gibt 3 Lenkungsarten: Vorderachs-, Allrad-, und Hundegang-Lenkung, damit kann die Maschine auf engstem Raum bewegt werden.

Ausstattungsmerkmale
HerstellerKramer  3307
TypBRmG - Teleskoplader
Kennzeichen-
Funkrufname-
FachgruppeRäumen
Jahr der Beschaffung2009
Einsatzgewicht (ohne Anbauteile)7,8t
Hubkraft im Optimalbereich3,3t
Motorleistung120PS
Getriebe2 Vorwärts, 2 Rückwärts
Arbeitshöhe im Arbeitskorpca. 10m
Hubkraft1100kg bis 3300kg
(je nach Teleskopausladung und Arbeitsradius des Hubarm)
Hubhöheca. 7,3m
mit Kranhacken ca. 8,5m
Ausladung horizontal vor Vorderachse

ca. 3,9m

mit Kranhacken ca. 5,9m

Ausstattung
BesonderheitenFunkfernsteuerung für Bedienung aus Arbeitskorb

 

Einsatzmöglichkeiten

  • Aufgaben der Fachgruppe Räumen
  • legt Zu- und Abfahrtswege sowie Aufstellflächen für den Einsatzbedarf.
  • Niederlegen von Bauwerken und Bauwerksteilen
  • unterstützt den Rettungs- und Bergungseinsatz durch Wegräumen, Einebnen, Zerkleinern von Hindernissen und Trümmern
  • Anlegen von Brandschneisen
  • führt unaufschiebbare Sicherungsarbeiten durch Abfangen oder Einebnen durch
  • legt Gräben, Abflüsse oder Dämme an
  • beräumt Schaden- und Gefahrenstellen zur Wiederherstellung von Verkehrsfluss bzw. Beseitigung anhaltender Störungen
  • hebt Leitungsgräben zur Instandsetzung von Ver- und Entsorgungsleitungen aus
  • birgt Sachwerte
  • leistet schwere Bohr- und Aufbrecharbeiten, auch für andere Einheiten
  • unterstützt Bergungsgruppen, Fachgruppen und andere Fachdienste mit räumspezifischen Leistungen
  • leistet weiter technische Hilfe bei Transport und Umschlag von Ausstattung, Baumaterial, Maschinen, Havariegut, Abraum usw.
  • Im Auslandseinsatz können alle vorgenannten Aufgaben übernommen werden.
  • Anlegen von Gräben und Gruben zur Lösch-Abwasser-Sicherung u.a.m.
  • Zugänge  schaffen
  • Brandgut auseinanderziehen