22.04.2020

Weitere Bergungsunterstützung auf der A6

THW Wiesloch-Walldorf lädt Postsendungen von Kleintransporter um

Am späten Mittwochnachmittag wurde das THW Wiesloch-Walldorf zu einer weiteren Bergungsunterstützung auf der A6 zu Hilfe gerufen.

Ein LKW war bei einem Unfall zwischen der Rastanlage Hockenheim und dem Walldorfer Kreuz schwer beschädigt worden und hatte einen Teil der Ladung verloren. Die Ladung bestand aus mit Briefen gefüllten gelben Transportkästen der Firma DHL.

Das Führungszentrum und Lagezentrum (FLZ) der Polizei Mannheim forderte das THW zur Unterstützung an. Der Alarm wurde um 19:29 Uhr ausgelöst und bereits um 19:39 Uhr rückte unser Zugtrupp in Richtung A6 aus.

Das THW sammelte die Ladung von der Autobahn und entlud dann den verunglückten LKW komplett. Die Ladung wurde auf dem Standstreifen gesichert.

Da sich der Einsatz bis in die Nachtstunden hinzog, wurde die Einsatzstelle von zwei Seiten ausgeleuchtet. Um 23 Uhr wurde der Einsatz beendet.

Auch bei diesem Einstatz wurden, um eine mögliche Ansteckung mit COVID-19 unter den Helfern zu vermeiden, Schutzmasken ausgegeben und, wann immer möglich, größere Abstände eingehalten.

Im Einsatz:

  • THW Wiesloch-Walldorf
  • MTW-Zugtrupp
  • GKW1
  • LKW-Kipper mit Tiefladeanhänger
  • Teleskoplader

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: