22.04.2020

Bergungsunterstützung auf der A6

THW WI-WA räumt Batterien von der Autobahn

Am Mittwochvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall mit mehreren LKWs auf der A6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Walldorfer Kreuz.

Ein beteiligter Sattelzug verlor dabei einen Teil seiner Ladung, die aus neuen Autobatterien bestand. Die Batterien verteilten sich über die drei Fahrbahnen und den Standstreifen.

Die Autobahnpolizei forderte das THW Wiesloch-Walldorf an, um die Bergungsarbeiten zu unterstützen. Die Helfer der Bergungsgruppe und der Fachgruppe Räumen sammelten die Batterien von der Fahrbahn und stapelten sie für den Abtransport fachgerecht auf Paletten auf dem Standstreifen.

Zu Einsatz kam dabei auch der Teleskoplader, um den Auflieger komplett abzuladen.

Um eine mögliche Ansteckung mit COVID-19 unter den Helfern zu vermeiden wurden Schutzmasken und, wann immer möglich, größere Abstände eingehalten.

Im Einsatz:

  • MTW-Zugtrupp
  • GKW1
  • LKW-Kipper mit Tiefladeanhänger
  • Teleskoplader

Ebenso vor Ort:

  • Rettungshubschrauber
  • Feuerwehr Wiesloch
  • Autobahnpolizei Walldorf

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: