14.04.2018, von tb

Einsatzübung bei Hessler Kalk

THW Wiesloch-Walldorf übt den Ernstfall bei Hessler Kalk

Unter möglichst realistischen Bedingungen übten die Helferinnen und Helfer des OV Wiesloch-Walldorf das Pumpen und Retten einer vermissten Person im Steinbruch.

Um 9 Uhr an einem sonnigen morgen startete die OV-Ausbildung für die Helferinnen und Helfer des Ortsverbands. Ein kleines Orgateam hat im Steinbruch der Firma Hessler ein Übungsszenario vorbereitet.  Der Einsatzauftrag traf die Gruppe daher unvorbereitet und lautete für den Gruppenführer: “Bereitstellung von Löschwasser”. Hierzu sollten Pumpen und Pufferbecken des Ortsverbands genutzt werden, damit der fiktive Feuerwehreinsatz im Steinbruch mit ausreichend Löschwasser aus dem See versorgt werden kann.

 

Der Zugtrupp fuhr die Einsatzstelle zu erst an und baute einen Meldekopf auf und startete mit der Zugtrupparbeit. GKW1 und MLW mit OV Anhänger erreichten nach kurzer Rüstzeit ebenfalls den Meldekopf und starteten mit der Erkundung der Zufahrt. Diese war auf Grund der Regenfälle am Tag zuvor überflutet. Da der MLW mit OV Anhäng den See nicht anfahren kann, musste die Ladung des Anhängers umgeladen werden. Darauf folge die Anfahrt und die Löschwasserversorung konnte starten.

 

Gegen 11 Uhr erreichte eine weitere fiktive Lageänderung den Gruppenführer: ein Feuerwehrmann ist in einen Schacht gestürzt und muss gerettet werden. Aus dem Gebäude mit dem Schacht drang dichter Rauch raus. Ein Lautsprecher simulierte die Rufe einer Person. Die Arbeiten am Löschwasser-Platz wurden zurückgefahren. Nach kurzer Erkundung wurde ein Helfer zur Betreuung abgestellt, und die mit geeigneten Höhenrettungsmaterial konnte die Rettung erfolgen. Damit die Übung nicht zu leicht wurde, viel ein Helfer noch (fiktiv) mit einem verletzten Fuß aus.

 

Um 12 Uhr konnte die Übung planmäßig beendet werden und es fand eine Feedbackrunde statt. Es folgte das wohlverdiente Mittagessen bei klaren Himmel und Sonnenschein. Nach dem Essen wurde am See noch etwas gepumpt und auch wieder alles verräumt.

Im OV wurden alle Fahrzeuge geputzt und nasses Material zum Trocken aufgehängt. Um 16:30 Uhr war ein abwechslungsreicher Tag zu Ende.

Im Vordergrund dieser Übung stand das Führen einer Bergungsgruppe und das Reagieren auf Lageänderung.

 

Unser ganz besonderer Danken geht an die Firma Hessler Kalkwerke GmbH in Wiesloch, dafür dass wir ihr Gelände nutzen durften.


 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: