Rheinland-Pfalz (Eifel), 03.08.2021

Der Einsatz für das THW Wiesloch-Walldorf geht weiter

Ende Juli sind sowohl die Einsatzkräfte der Fachgruppe Räumen, als auch der Zugtrupp des THW Ortsverbands Wiesloch-Walldorf gesund aus dem Einsatzgebiet rund um Bad Neuenahr zurückgekehrt. Aber auch weiterhin wird im Katastrophengebiet Hilfe gebraucht.

Von Mittwoch bis Samstag letzter Woche unterstützten zwei Helfer als Baumaschinenführer den Ortsverband Neunkirchen/Baden im Einsatzgebiet.

Am frühen Dienstagmorgen (5:55 Uhr) sind sieben Einsatzkräfte der Fachgruppe N (Notversorgung und Notinstandsetzung) von der THW-Unterkunft in Wiesloch-Frauenweiler aus aufgebrochen, um dort wieder Hilfe zu leisten. Geplant ist für sie zunächst ein einwöchiger Einsatz.

Die erste Station ist für die THW-Helfer der Bereitstellungraum für Einsatzkräfte am Nürburgring. Dort erfahren die Gruppen an welcher Stelle ihre Hilfe gerade gebraucht wird und sie erhalten ihren täglich aktuellen Einsatzauftrag. Die Fachgruppe N kann Arbeiten am Wasser ausführen, Arbeits- und Einsatzstellen beleuchten, Elektro- und Pumparbeiten vornehmen, jede Art von Transportarbeiten übernehmen und technische Hilfen durchführen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: